Eva Roth

geboren 1974, ist in Schwellbrunn AR aufgewachsen, wohnte später im Kanton Thurgau und lebt heute in Zürich. Sie schreibt Prosa und Theaterstücke für Kinder und Erwachsene.

2015 erschienen ihr Roman „Blanko“ (edition 8) und das Bilderbuch „Unter Bodos Bett“ (Atlantis). Weitere Texte wurden in den folgenden Jahren in Literaturzeitschriften und Blogs veröffentlicht. Daneben übersetzte Eva Roth diverse Bilderbücher, hauptsächlich aus dem Spanischen. Im Januar 2020 realisierte sie zusammen mit Alexander Stutz das Kurzstück „Aber du“ am Fabriktheater Rote Fabrik. 

2020 erschien der Kinderroman „Lila Perk“ (Jungbrunnen).
2021 kamen zwei Stücke zur Uraufführung: „Streuner“ am Theater Winkelwiese (Regie: Mélanie Huber) und «Falls China kommt» am Sogar Theater (Regie: Jonas Darvas).
Im August 2022 erscheint das Kinderbuch «Ferien im Haus am Fluss» (Jungbrunnen) mit Illustrationen von Raffaela Schöbitz.

©Jürg Obrist

Auszeichnungen und Stipendien

2022 Recherchestipendium des Kantons Thurgau

2022 Einladung zur Dramatiker:innenbörse des internationalen Kinder- und Jugendtheaterfestivals «luaga und losna», Nenzing

2022 IBBY Honour List für «Lila Perk» – International Board on Books for Young People

2021 Nominierung für den Retzhofer Dramapreis, Sparte Kindertheater mit dem Stück «Waran Taram»

2021 Shortlist Schweizer Kinder- und Jugendbuchpreis mit «Lila Perk»

2020 Lila Perk bei den «Besten 7 Büchern für junge Leser» , Deutschlandfunk Kultur

2019 Werkbeitrag Literatur des Kantons Appenzell Ausserrhoden

2018/19 Dramenprozessor, Theater Winkelwiese

2015 Shortlist Manuskriptwettbewerb des Hörspielsommers Leipzig mit «Astor ist tot»

2014 Einladung zur Dramatiker:innenbörse des internationalen Kinder- und Jugendtheaterfestivals «luaga und losna», Nenzing

2012 Hauptpreis des Kurzdramenfestivals SALZ 2, Theater Lüneburg für «Tauben füttern. Herta sitzt aus»